St. Martin

Am ersten Montag im November reitet der Heilige Mann St. Martin durch unsere Straßen. Viele Anwohner schmücken zuvor ihre Häuser, Fenster und Vorgärten mit Fackeln, Lichterketten und Kerzen. Da die Lieder im Kindergarten zuvor fleißig geübt werden, wird während des Zuges kräftig mitgesungen. Musikalisch begleitet wird der Zug von einer Blaskapelle.
Am Ende des Zuges findet die Aufführung der Sankt Martinsgeschichte an einem großen Feuer statt. Und ganz zum Schluss bekommt jedes Herrather Kind eine gefüllte Martinstüte. Die Finanzierung wird mit einer Haussammlung im ganzen Ort sichergestellt. Für die Sicherheit und die Begleitung des Zuges sorgt jedes Jahr die Freiwillige Feuerwehr Herrath.
Für die Organisation sind Ruth Erhahon und Irmgard Barth und weitere Helfer*innen zuständig. Sie kümmern sich um die Zugstrecke, um Sankt Martin* und die Kapelle. Sie kaufen die Süßigkeiten und Weckmänner für die immer gut gefüllten Martinstüten und organisieren die Ausgabe an die Kinder.

*in Herrath schon seit Jahren eine Sankt Martina